Woche 1 – Langsam ernährt sich das Eichhörnchen

Ich habe eine Woche geschafft und das Ergebnis ist ernüchternd aber nicht unerwartet. Auch wenn ich diese Woche etwas mehr auf die Zufuhr der Kohlenhydrate geachtet habe, gab es bewusste „Sünden“. Ich war noch nicht 100% auf Kurs und ich wollte bevor ich mit Paleo anfange noch das eine oder andere Nahrungsmittel zu mir nehmen. So habe ich nochmal Pommes, zwei Stück Kuchen, Pudding und man soll es nicht für möglich halten trockene Brötchen genossen. Das hat sich letztendlich aber auch in der Verdauung bemerkbar gemacht.

Woche 1 – Projektbericht

Ich werde bis Ende des Projekts, jede Woche Berichte erstellen. Die gemessenen Werte werde ich Samstags, nach dem Aufstehen nüchtern messen. Also ohne gefrühstückt zu haben. Für mich ist es wichtig, dass ich die Werte immer an den gleichen Geräten messe. Es mag also vorkommen, dass ich keine oder nicht alle Werte habe. Nun aber zu den Werten.

Körperfettanteil vom 05.09.2015

Körperfettanteil vom 05.09.2015

Körperwasseranteil vom 05.09.2015

Körperwasseranteil vom 05.09.2015

Muskelanteil vom 05.09.2015

Muskelanteil vom 05.09.2015

Mein Blutdruck war 132/84 mit einem Ruhepuls von 64.

Zusammenfassung der Woche

Die Woche war beruflich recht stressig und bin oft erst abends nach Hause gekommen. Ich habe darauf verzichtet mit der U-Bahn zu fahren und bin diese Wege zu Fuß gelaufen. Darüber hinaus bin ich einmal mit dem Fahrrad nach Hause gefahren.

Aktivität vom 31.08.2015, Radfahren

Aktivität vom 31.08.2015, Radfahren

Mein körperlicher Zustand war am Anfang der Woche gut, verschlechterte sich aber leicht zum Ende Woche. Grund hierfür ist eine nahende Erkältung (Halsschmerzen, Schnupfen und leichter Husten). Von einem Medikamenteneinsatz wurde bisher Abstand genommen und ist auch nicht geplant.

Ergebnis

Auch wenn 200 gr. wenig erscheinen ist es kein Rückschlag und lässt sich durch die Woche der Sünde auch erklären. Der 30 Tage fangen am Montag den 07.09 an. Hier wird ein besseres Ergebnis erwartet.

 

Veröffentlicht von

www.moh-project.de

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. (Alexander Graham Bell)