Projektwoche 23 bis 28 – Ich stecke fest!

Der Anfang des Jahres war schon schwer und muss gestehen ich stecke momentan fest. Im Prinzip seit 3 Monaten. Das gefällt mir nicht und gefährdet mein Ziel. Die Risikoampel springt auf gelb.

Projektbericht

Diagramm Gewichtsverlauf

Diagramm Gewichtsverlauf

Tabelle Tagesanalyse

Tabelle Tagesanalyse

Wie immer, können die Werte der Tabelle entnommen werden.

Zusammenfassung der Wochen

Ich habe auch in den vergangenen Wochen überwiegend Paleo gelebt. Bei überwiegend meine ich, dass ich weiterhin einige Milchprodukte in Form von Büffelmozarella und Fetakäse zu mir nehme, was letztendlich in der Grauzone liegt. Mein Frühstück beginnt normalerweise mit einem Kaffee, einer Banane, ein Apfel und eine Birne. Mittags esse ich überwiegend Salat und abends Obst. In der Woche selbst esse ich relativ wenig weitere Kohlenhydrate in Form von Reis oder Kartoffeln (2-3 mal die Woche). Am Wochenende gibt es eigentlich meistens Kartoffeln oder Reis mit Pute oder Hackfleisch.

Ich bin seit einigen Wochen im CrossFit und auch noch kräftig dabei, von anfänglich ein bis zweimal die Woche konnte ich mich konstant auf drei mal die Woche steigern.

CrossFit WOD vom 12.03.2016

CrossFit WOD vom 12.03.2016

 

Bei Redhawk Crossfit bin ich super in die Gemeinschaft aufgenommen worden. Ich werde bei jedem Training gefordert und stetig an meine noch ausbaufähigen Grenzen gebracht. Die Trainer und tolle Gemeinschaft schaffen es immer wieder die letzten Reserven aus mir rauszukitzeln. Das was ich gesucht habe.

Analyse

Ich bin mit der Entwicklung nicht zufrieden und ich sehe mein Ziel als gefährdet. Es ist weniger der Innere Schweinehund, wie ich zu anfangs des Projekts gedacht habe, es ist die Situation. Ja, ich fühle mich gut und freue mich, dass ich es – zumindest schon mal kurzfristig – unter 100 kg geschafft habe. Mich frustriert es, dass es nicht weitergeht.

CrossFit ist ein toller Ausgleich und kann feststellen, dass ich – auch wenn sich das Gewicht nicht ändert – den Gürtel bald durch einen kürzeren ersetzen muss. Die Ergebnisse sind sichtbar. Aber wieso geht es nicht weiter runter? Ich sündige nicht, ernähre mich vernünftig und treibe Sport. Nun könnte ich sagen, dass Muskelmasse mehr wiegt wie Fett, aber da sollte ich realistisch bleiben… soviel hat sich in 6 Wochen nicht gebildet.

Letztendlich liegt es an der Ernährung… ich ernähre mich überwiegend von Obst und weniger von Gemüse. Meine Bananen, Äpfel und Birnen die ich abends esse, sind eher kontraproduktiv – zumindest wenn man abnehmen möchte. Wenn ich dies durch Gemüse ersetzte, sollte die Gewichtsreduktion wieder einsetzen – so zumindest die Theorie. Also weniger Obst und mehr Gemüse um das Projekt wieder in die richtige Richtung zu drehen?

Mir ist das zu wenig! Was tun, sprach Zeus?

Ich habe mich nun einige Tage damit auseinander gesetzt und werde beginnend mit der nächsten Woche eine kleine Ergänzung zur Unterstützung einbauen. Ich werde die Trainingseinheiten von drei auf viermal die Woche erhöhen. Hier sehe ich allerdings ein kleines Problem. Nach jedem Training bin ich so was von fertig und kraftlos, dass mein Plan nach hinten gehen kann. Wie sieht die Alternative aus?

Auch hier habe ich mich ein wenig eingelesen und vielversprechend ist die Zuführung von mehr Proteinen um den Muskelaufbau zu unterstützen (mehr Muskeln -> mehr Verbrennung -> weniger Gewicht). Ok, leuchtet mir ein und hier stoße ich auch auf meine Grenzen. Zum einen möchte ich Paleo ungern aufgeben und zum anderen möchte ich mehr Eiweiß zu mir führen. Ich habe bereits einige Paleo-Eiweiss-Shakes probiert, die bekomme ich aber nur schwer runter. Es gibt tonnenweise Protein-Produkte die aus Milch, Erbsen, Soja, Hanf … usw. hergestellt sind, aber letztendlich ist das alles nicht Paleo. Alle Produkte sind industriell verarbeitet und hergestellt. Es fällt mir schwer, aber ich werde ab nächste Woche beginnend, erstmal für vier Wochen meine Nahrung mit Protein-Shakes ergänzen. Ich verspreche mir davon, dass ich die Trainingseinheiten auf vier mal die Woche steigern kann und im Rückschluss, dadurch Gewicht verliere bzw. das Körperfett senke. Beim Rest der Ernährung werde ich Paleo treu bleiben.

Mein geplantes Programm für die nächsten vier Wochen (ab 19.03 bis vorr. 16.04)

  • 4x Training die Woche
  • mehr Gemüse
  • mehr Wasser
  • weniger Obst
  • weniger Fett
  • Ergänzung der Ernährung durch Eiweiß-Shakes

Ich werde mich noch ein wenig in die Produkte einlesen müssen. Ich bin gespannt was sich in den nächsten vier Wochen ergibt.

 

 

 

Veröffentlicht von

www.moh-project.de

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. (Alexander Graham Bell)