Info – Stoffwechselkur

Bei meinem letzten Beitrag, hatte ich schon angekündigt, dass ich unzufrieden mit der Entwicklung bin und das Projekt gefährdet sehe. Mein vorgesehenes Programm habe ich ein wenig angepasst und ergänzt:

Mein geplantes Programm für die nächsten Wochen (frühestens ab 19.03 bis vorr. 16.04)

  • 4x Training die Woche
  • mehr Gemüse
  • mehr Wasser
  • weniger Obst
  • weniger Fett
  • Stoffwechselkur (abgewandelt) durch Ergänzung der Ernährung:
    • Protein-Shakes
    • Omega-3
    • OPC
    • MSM
    • Flohsamenschalen
    • Globuli

Dies entspricht definitiv nicht dem Ansatz von Paleo und habe lange damit gehadert. Ich fühle mich gut und das einzige Problem ist, dass das Gewicht bzw. Körperfettanteil nicht so schmilzt wie ich das gerne hätte. Letztendlich stehe ich seit drei Monaten auf der Stelle und auch wenn ich mit CrossFit angefangen habe, ist es mir wichtig mein Ziel zu erreichen.  Ich werde in den nächsten Wochen eine Stoffwechselkur anstreben um Gewicht zu verlieren.

Stoffwechselkur, häh?

Bis vor ein paar Tagen habe ich nichts darüber gewusst und bin zufällig auf das Thema gestoßen. Ich habe mich eingelesen und meinen Bedürfnissen – wie ich es meine – angepasst. Ich habe mich nicht mit meinem Arzt abgestimmt und werde mit Argus Augen meine Werte beobachten – soweit es mir möglich ist.

Was ist die Stoffwechselkur?

Die Stoffwechselkur ist auch unter dem Namen HCG-Diät bekannt. Die Bezeichnung Diät ist wirklich Programm, da die Kalorien während dieser Wochen extrem reduziert wird (ca. 500-900 Kalorien).  Die Kur wird in verschiedene Phasen eingeteilt. Wer sich dafür interessiert, kann ich die Seiten http://www.meinstoffwechsel.com/stoffwechselkur/ und http://www.bodylife.com/… empfehlen.

Wie sieht meine Stoffwechselkur aus?

Die erste Phase wird als Ladephase bezeichnet und soll den Stoffwechsel nochmal richtig anheizen in dem man zwei Tage nach Herzenslust schlemmen soll. Es soll wichtig sein. Ich persönlich werde auch in die Ladephase gehen, aber immer noch auf Paleo setzen. Bedeutet, ich werde in dieser Phase nochmal nicht mageres Fleisch und reichlich Obst zu mir nehmen.

Die zweite Phase ist die Diät-Phase und wird etwa drei Wochen andauern. Hier wird die Kalorienzufuhr erheblich runtergefahren. Es wird auf Zucker, Alkohol, fermentierte Milchprodukte, Kohlenhydrat-Beilagen, Fette und Öle verzichtet. Das werde ich genauso durchziehen und sollte selbst mit Sport für mich machbar sein.

Die dritte Phase ist die sog. Stabilisierungphase, in der angefangen wird die Kalorienzufuhr langsam zu steigern. Diese dauert ähnlich lang wie die zweite Phase, verzichtet aber auf die Globulis.

Die vierte Phase ist die Erhaltungsphase, bei mir die geplante Rückkehr zu Paleo.

Muss ich hungern?

Ich glaube nein – zumindest für mich. Ich werde die Kalorien hauptsächlich mit Gemüse ausfüllen und glaubt mir davon kann man sehr viel zu sich nehmen, bis die Kalorien von 900 erreicht worden ist. Aber es bleibt auch für mich spannend.

Ich habe mir die Nahrungsergänzungsmittel selbst ausgesucht, bestellt und bin nicht auf einen Anbieter zugegangen, der die ganze Kur anbietet. Auch verzichte ich bewusst auf die Vitamine, da ich glaube, dass ich durch meine aktuelle Lebensweise bereits einen guten Vitaminhaushalt vorweisen kann. Ich kann noch nicht beurteilen ob die von mir bestellten Mittel gut sind, werde dies aber in den nächsten Wochen bei Interesse mitteilen.

Das war ein kurzer Einwurf und sobald ich alle Nahrungsergänzungsmittel habe, werde ich damit beginnen.

Cheerio!

 

Veröffentlicht von

www.moh-project.de

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. (Alexander Graham Bell)